WELCHE EVENTS STEHEN AKTUELL AN UND WIE KÖNNEN WIR UMDENKEN?

Corona stellt unsere Welt gerade auf den Kopf! Wir sitzen Zuhause und haben viel Zeit gewonnen, aber auch Bedenken wegen bereits geplanter Veranstaltungen. Es prasselt einfach viel auf uns ein…

Aber: Egal, was gerade für Euch ansteht – es gibt für alles einen Weg! 😊

Man muss sich nur richtig und gezielt mit der Thematik auseinandersetzen und sich natürlich gegenseitig unterstützen.

Im nachfolgenden Text möchte ich – Julia Radisch – Euch ein bisschen von mir und meinen Erfahrungen in der aktuellen Situation berichten. Und das sehr positiv, obwohl auch ich definitiv betroffen bin und an manchen Tagen mit mir hadere. Man weiß einfach nicht, wo die Reise hingeht… Doch so geht es eben vielen. Und das versuche ich mir immer wieder vor Augen zu führen. Mit diesem Beitrag möchte ich die positive Sicht hervorheben und Hoffnung schenken.

Ich möchte mich in diesem Artikel bewusst erst einmal auf den aktuellen und nächsten Monat konzentrieren – sprich auf den April sowie den Mai 2020. Dies sind vorerst die kritischen Monate, was Veranstaltungen und die Ausrichtung von größeren Events und Feiern angeht. Wann sich dies ändert, ob es im Juni wieder besser aussieht, können auch wir momentan nicht sagen. Aber wir wollen zuversichtlich nach vorne blicken und dazu inspirieren, Alternativen zu finden, neue Wege zu gehen! 😇

Vielleicht findet Ihr Euch an der einen oder anderen Stelle wieder, erlebt gerade Ähnliches oder nehmt diesen Blogpost einfach als Inspiration oder Ermutigung an. Wichtig ist vor allem, die Ruhe zu bewahren und optimistisch zu bleiben. Und vielleicht gehört Ihr ja zu den Menschen, die trotz aller Umstände, ein besonders wertvolles Geschenk erhalten habt: Zeit. Dann nutzt sie!

Schenkt Eurer Idee den notwendigen Raum, sich zu entfalten! Und wie sagt man so schön? 

„Mut steht am Anfang. Glück am Ende.“

Und Frühling bedeutet immer auch einen Neuanfang, also los! 🙏

OSTERN STEHT VOR DER TÜR…

Zunächst steht das erste große Fest zum Einläuten des Frühlings an – und zwar Ostern. Sicher wird es keine großen Zusammenkünfte im Rahmen eines großen Familienessens oder Ähnlichem geben, aber dass Ostern deswegen ganz ins Wasser fallen muss, stimmt auch wieder nicht. Es gibt andere Möglichkeiten, dieses Fest herzlich und genussreich zu gestalten. Ihr könnt backen, kochen und überraschen, was das Zeug hält. Im engsten Familienkreise – wenn zusammen gewohnt wird – kann auch gemeinsam gegessen und dezent gefeiert werden. Sogar die Ostereier-Suche im eigenen Garten kann für die Kinder stattfinden. Filmt das Ganze doch z. B., um diese schönen Momente bei einer späteren Zusammenkunft mit den Großeltern allesamt auf dem TV genießen zu können.

Seid ihr alleine oder zu zweit? Auch dann könnt Ihr es Euch schön machen und andere mit einbinden. Statt des gewohnten Osterbrunches bei der Familie, versammelt Euch doch digital und bruncht auf diese Art gemeinsam. Oder schickt Euren Eltern oder Großeltern doch einfach einen netten Gruß nach Hause, z. B. einen bunten Blumenstrauß, etwas selbst Gebackenes oder Gebasteltes. Auch der nette Nachbar von nebenan freut sich über einen Gruß aus der Küche. Einfach jeder freut sich über eine kleine Überraschung! Anderen eine Freude zu bereiten ist und bleibt das Schönste überhaupt. Wer gibt, bekommt auch immer etwas zurück. 💞 

ES GIBT KEINE AUSREDEN MEHR – NUTZT DIE ZEIT UND DAS SCHÖNE WETTER!

Wenn Ihr jetzt auch noch über einen Balkon, eine Terrasse oder einen Garten verfügt, ist das natürlich der absolute Jackpot. Genießt diesen Luxus in vollen Zügen! Es gibt so viele Möglichkeiten, seine Zeit sinnvoll, aktiv und mit viel Spaß verbunden zu verbringen. Es gibt einfach keine Ausreden mehr. Endlich können wir die Projekte in Angriff nehmen, die wir sonst so gerne vor uns her geschoben haben. Die schönen Dinge, die wir aufgrund des Alltagsstresses und der Arbeit sonst nicht schaffen oder eben die haushälterischen Geschichten, die ganz gerne mal zu kurz kommen. Wir haben Zeit und wir sind Zuhause. Und dort möchten wir uns doch auch wohlfühlen. Verschafft Euch einen Überblick. To-Do-Listen sind in diesem Zusammenhang rein psychologisch gesehen der beste Einstieg. Wir funktionieren ganz einfach über das Belohnungsprinzip.

Wichtig außerdem: Eine tägliche Routine. Irgendwann wird auch der Alltag wieder einkehren. Also sollten wir bis dahin auch einen gewissen Standard im Alltag bewahren. Startet positiv und zu einer humanen Zeit in den Tag. Gestaltet Euren Tag abwechslungsreich und nehmt Euch nicht zu viel vor. Erledigt die Dinge so, dass sie Euch bestärken, Euch motivieren. Meistens muss man nur einen Anfang finden, dann kommt der Rest von ganz alleine. Schafft aber auch bewusst Zeit für Ruhepausen – seid auch mal faul. Die Akkus müssen eben auch mal aufladen. Ihr werdet sehen, es funktioniert und Ihr werdet begeistert sein, was alles möglich ist. Ich erfahre es gerade am eigenen Leib. 

Checkt doch mal unseren folgenden Blog-Beitrag aus:

Checkliste To Do’s während der Corona-Phase

Glaubt mir, diese Auflistung kommt nicht von ungefähr. Viele Dinge habe ich bereits selbst in Angriff genommen und es macht einfach unglaublich glücklich und zufrieden. Man entwickelt ganz neue Energien. Wer hätte gedacht, dass ich einmal täglich freiwillig früh aufstehe, meinen Tag mit Yoga starte, mindestens alle zwei Tage einen ausgiebigen Spaziergang einbaue und nebenbei noch vieles im Haushalt erledige? Ich habe noch nie so früh und schnell meine Steuererklärung eingereicht und im gleichen Zuge meine Ablage gemeistert! Auch die Terrasse, die Garage und der Keller waren im Nu und sogar mit Freude auf Vordermann gebracht. Also langweilig wurde mir bisher noch nicht…

Wie schaut’s bei Euch aus? Seid Ihr auch schon im aktiven Modus? Ansonsten lasst Euch doch einfach inspirieren…

Vielleicht beschäftigt Euch gerade auch etwas ganz Anderes?! Was ist Eure Prio 1???

Frühlingszeit ist auch Hochzeitssaison…

Ein weiteres großes Thema sind wohl die anstehenden Hochzeiten, da diese vorrangig in den April/Mai fallen. Solltet Ihr also bereits einen Termin für diese Zeit gebucht haben, ist es mehr als verständlich, wenn zunächst Traurigkeit und Betrübtheit darüber vorherrscht, dass dieser Termin eventuell nicht stattfinden kann. Vielleicht trifft es Euch auch finanziell, da bereits Zahlungen und Buchungen vorgenommen wurden. Sicher muss einiges umgeplant, umorganisiert, viel telefoniert werden. Verschafft Euch einen genauen Überblick, geht schrittweise vor und geratet nicht in Panik. Kopf hoch – es gibt immer eine Lösung! Setzt Euch mit Eurem/r Hochzeitsplaner*in, dem/r Veranstalter*in etc. in Verbindung und schaut, was möglich ist. Ihr seid nicht alleine!

Leider gibt es keine allgemein gültige Aussage zur Ausrichtung von Hochzeiten. Jedes Bundesland handhabt das anders und die Vorgaben können sich auch jederzeit ändern. Während die einen es aktuell verbieten, erlauben die anderen es unter gewissen Rahmenbedingungen – z. B. bei einer kleinen Personenanzahl. Im Internet findet Ihr auf den gängigen Plattformen rund um das Thema Hochzeit reichlich Tipps und Hinweise. Also atmet tief durch, informiert Euch richtig und lasst Euch in jedem Fall unterstützen!

Schaut z. B. hier:
Hochzeitsportal 24 / Heiraten zu Corona

Es gibt verschiedene Ansätze: Ihr verschiebt das Event und findet einen neuen Termin, an dem Euer bisheriger Plan möglichst identisch umgesetzt werden kann – oder Ihr werdet kreativ, falls Ihr es nicht abwarten könnt. 🤗 Die Hochzeit wird oftmals auf zwei Termine aufgeteilt, die ruhig auch weiter auseinander liegen können. Gerade auch in Hinblick auf den finanziellen Aspekt. Erst wird standesamtlich im kleinen Kreise und später kirchlich geheiratet. Oder man wünscht sich als Highlight noch eine größere Party zu einem späteren Zeitpunkt. Jede/r hat eine andere Vorstellung von seiner Traumhochzeit.

Möchtet Ihr auf jeden Fall jetzt heiraten? Wie wundervoll wäre es dann, die „Krönung Eurer Liebe“ ganz ursprünglich zu zelebrieren? Einfach nur Ihr Zwei und natürlich der/die Standesbeamt*in? Schließlich gehört dieser einmalige Moment nur Euch Zweien. 💕

Und wenn die Corona-Phase überstanden ist, könnt Ihr das Ganze natürlich auch noch einmal in einem größeren Rahmen feiern – mit all Euren Freunden und Verwandten. So, wie Ihr es Euch erträumt habt. Nutzt für die Planung dieses großen, besonderen Events doch einfach die neu gewonnene Zeit. Setzt Euch zusammen, genießt den herrlichen Frühling und schmiedet gemeinsam weiter an Eurer Traumhochzeit. Die Welt entschleunigt gerade – und wir uns automatisch mit. Oft sind Hochzeitsvorbereitungen mit viel ungewolltem und auch unnötigem Stress verbunden, da das alltägliche Leben nebenbei auch noch stattfindet. Wir haben einfach immer noch 1000 andere Sachen auf dem Zettel. Das fällt nun größtenteils weg. Ihr könnt Euren Fokus also vollständig auf Euch legen. 

Und wer weiß, vielleicht erleben wir Anfang 2021 wieder einen Babyboom. Solche Zeiten sind ja prädestiniert dafür! In Deutschland vermerkte man in der Nachkriegszeit sogar bis Ende der 1960er Jahre einen Anstieg der Geburtenrate. Und erinnert Ihr Euch z. B. an die Berichte zu den Stromausfällen in New York aus den Jahren 1965 und 1977? Auch hier erlebte man in den Folgejahren einen Baby-Boomer. Man merke: Am Ende siegt eben die Liebe. 💖

DENKT IMMER WIEDER DRAN: IHR SEID NICHT ALLEIN!

Es ist eine Zeit gekommen, neue und kreative Lösungswege zu finden. Es gab noch nie so viel Solidarität und Zusammenhalt wie jetzt – also zumindest unsere Generation hat das so noch nicht erlebt. Trotz sozialer oder eher physischer Distanz wird näher zusammen gerückt denn je. Das ist doch was Wundervolles, aus dem wir alle schöpfen sollten!

Es betrifft uns eben doch alle – wenn auch auf unterschiedlichen Ebenen.

PLANUNG EINER BABYPARTY – UNSERE BESTE FREUNDIN ERWARTET IM SOMMER IHR ERSTES KIND…

Meine Freundinnen, die Familie meiner besten Freundin und ich stecken z. B. gerade in den Vorbereitungen für die Babyparty, die eigentlich Mitte Mai stattfinden sollte. Davon sind wir vor wenigen Tagen auch noch ausgegangen. Aber so langsam geht es in der Planungsgruppe bei WhatsApp auch in Richtung “Plan B”. Keiner weiß eben, was kommt, wie lange die Maßnahmen noch anhalten, ob diese eventuell noch verlängert werden…

Man überlegt also, was man tut, wenn die Location absagt…

Wie sollen die Geschenke überreicht werden? Wie macht man es der werdenden Mama so schön wie möglich, ohne im selben Raum zu sein? Macht man eine Videokonferenz, stößt gemeinsam am Bildschirm mit einem Glas alkoholfreien Sekt an? Schickt man die Geschenke per Post? Welche Spiele lassen sich auch via Bildschirm realisieren? Hat jeder überhaupt die Möglichkeit für einen Videochat?

Fragen über Fragen…

Trotzdem ist die Stimmung in der Gruppe weiterhin optimistisch. Man möchte nur auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Schön ist aber zu sehen, welch Kreativität sich entwickelt. Es schwebt auch schon eine Idee im Raum, die ich an dieser Stelle nicht zu sehr vertiefen möchte. Denn ich muss davon ausgehen, dass auch meine Freundin hier mit liest. 🤫 Ich kann aber so viel sagen: Jeder würde einen Beitrag an diesem Geschenk haben, sich persönlich und individuell einbringen. Es wäre in jedem Fall ein nachhaltiges Geschenk. In diesem Zusammenhang denke ich auch zurück an den 30. Geburtstag meiner Freundin, an den Moment, in dem wir ihr das selbst gebastelte Fotobuch überreichten. Ein Buch, in dem sich unsere gesamte Freundschaft über mindestens ein Jahrzehnt, die gesamte Familie und ihre eigene Kindheit widerspiegelt. Einfach wunderschön. Eine Erinnerung für die Ewigkeit. Sie war zu Tränen gerührt und ist es immer wieder, wenn sie darin blättert. Hier steckt einfach viel Liebe drin. Und so sollte es eben sein! 💟

WARUM HABEN IM MAI EIGENTLICH IMMER ALLE GEBURTSTAG?

Also zumindest bei mir bzw. bei uns in der Familie ist das so! Und gerade diesen Mai steht neben der Babyparty meiner besten Freundin auch noch der 30. Geburtstag meiner Schwester auf dem Plan. Man hatte sich im Kopf schon einiges ausgemalt, aber wie wird es mit der Umsetzung ausschauen…? Da fällt mir doch glatt wieder so ein Zitat ein:

„Alles neu, macht der Mai!“

Also mir wird momentan bewusster denn je, dass wir ausbrechen müssen – aus der Gewohnheit. Aus dem „Das haben wir schon immer so gemacht“. Ich habe sie so lange vermisst, meine Kreativität. Doch auf einmal ist sie wieder da. Ich hoffe sehr, dass es wirklich vielen so geht. Wenn nicht, hoffe ich, einige inspirieren zu können. In jedem von uns steckt Potential. Es muss nur geweckt werden!

ALSO, WAS NEHMEN WIR MIT?

Schöpft das Beste aus dieser Zeit, macht es Euch so schön wie möglich. Seid kreativ, schafft etwas Neues! Und denkt daran, dass sich vieles auch zu einem späteren Zeitpunkt in einer ausgiebigeren Form nachholen lässt. Wir müssen nur eine kleine Zeitspanne überbrücken. Das „Danach“ ist sicher und zusammen schaffen wir das!

Macht einfach das Beste aus dieser Zeit und vor allem: Bleibt gesund! 🙌

Solltet Ihr Fragen, Anregungen oder Ideen haben, teilt uns diese gerne mit. Wir leben mehr denn je vom medialen Austausch. Dieser bestärkt uns und schenkt neuen Mut. Natürlich freuen wir uns auch auf die Zeit danach, wenn die Veranstaltungen wieder normal stattfinden dürfen und Räume jeder Art mehr gefragter sind denn je…

Und auch jetzt werden Räume gebraucht. Nicht für große Events, aber als Alternative fürs Homeoffice, um nichtöffentliche Meetings mit mehr als zwei Personen zu realisieren, für Fotoshootings und vieles mehr. Wir haben bei unseren Raumanbieter*innen nachgefragt und sie haben Möglichkeiten und Alternativen geschaffen. Neben ihren Räumen, bereiten sie auch Essen „to go“ vor, haben Lieferservices eingerichtet oder eine Nachbarschaftshilfe ins Leben gerufen. Es ist beeindruckend! Wir haben für Euch eine Übersicht der derzeitigen Angebote unserer Raumanbieter*innen erstellt – schaut gerne dort vorbei: ZUM BLOGBEITRAG

Bei Fragen erreicht Ihr uns aktuell am besten über info@raumperle.de oder über die sozialen Netzwerke.

Wir versuchen, bestmöglich zu unterstützen und freuen uns immer, von Euch zu hören! 

Herzliche Grüße im Namen des gesamten RAUMPERLE-Teams
Julia Radisch

Ebenfalls interessant…

Checkliste für To Do’s @Home in der Corona-Phase
Angebote unserer Raumanbieter*innen in Zeiten von Corona
Checkliste: Unterstützung in der Corona-Krise

4 KOMMENTARE

Comments are closed.