Locations gibt es wie Sand am Meer. Für jeden Geschmack und Bedürfnis ist etwas dabei. Kleine oder große Locations, zentral gelegen oder im Umland, familiär oder schick. Eines aber haben Veranstaltungsräume alle gemeinsam: Sie sind fest verbaut an einem Standort.

Thilo Vespermann hat mit seinem Familienunternehmen das Konzept der Eventlocation komplett neu gedacht.  Eine außergewöhnliche Idee, die mit viel Liebe und Fleiß umgesetzt wurde und seither begeistert. Das Einzigartige: Ihre Location die-kajuete ist mobil und die einzelnen Module lassen sich individuell miteinander kombinieren. Der Slogan „alles ist möglich“ mag daher etwas abgedroschen daherkommen, aber die-kajuete hält tatsächlich was sie verspricht. Ob vorm Sportplatz für die Vereinsfeier, auf dem Firmengelände für das Betriebsfest oder im Garten für die Familienfeier – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Vom kleinen Fisch zum großen Hecht

1974 und noch in den Händen von Thilos Vater,  fing alles mit dem Barwagen an. Vier Jahre später kamen die Zelte der großen und kleinen Kajuete hinzu. 1998 übernahmen Thilo und Tanja das Geschäft seines Vaters. Der Aus- und Umbau der Kajuete wurde seither vorangetrieben. Aus einem ausrangierten Container wurde schließlich 2016 der Maschinenraum, das letzte Erweiterungsmodul, gebaut. Heute besteht die gesamte Kajuete aus dem Barwagen, der kleinen Kajuete, der großen Kajuete, dem Maschinenraum und einem Terrassenmodul. Unablässig wird an der Kajuete gewerkelt, um sie an die neuen Bedürfnisse der Gäste anzupassen. Daher wurden beim Bau des Maschinenraums, alle Tische mit USB Buchsen ausgestattet. Und weitere Projekte sind in Planung: in den kommenden Jahren sollen die Tische noch mit kabellosen Lademodulen bestückt werden.

Der Erfolg der Kajuete beweist, dass das außergewöhnliche Konzept funktioniert. Seit bald 50 Jahren ist die-kajuete  auf dem Hamburger DOM vertreten und mittlerweile eine fest etablierte Größe.  In Bremen ist die-kajuete seit 1982 auf dem Freimarkt. Aber auch außerhalb der Volksfeste konnten sich die Vespermanns einen Namen machen. Drei Jahre in Folge durften sie auf dem Fest der Hamburger Landesvertretung in Berlin Getränke an PolitikerInnen ausschenken. Die ausgefallensten Wünsche können sie erfüllen.  „Machbar ist alles. Wir haben hier auch schon ein Baum eingebaut“  erzählt Thilo als wäre es das Banalste auf der Welt. Der besagte Baum wuchs auf dem designierten Standplatz, daher wurden neue Bodenplatten gebaut, die den Stamm einfassten und ein Loch in die Plane geschnitten. Und so wurde kurzerhand der Baum in die Location integriert. “Wir können die-kajuete auch Hochkant aufbauen, wenn Du willst”. Für die Nordlichter ist keine Idee zu verrückt und kein Weg zu weit. „ Alle Leute die bei uns gefeiert haben, sind so begeistert.“  So begeistert, dass viele sie nochmal buchen. Ein solcher Erfolg ist allerdings nicht über Nacht gekommen. „ Das ist schon viel, viel Arbeit“, gesteht Thilo, bevor er hinzufügt: „ Den Job, den ich mache, mache ich gerne. Wenn man hier nur arbeitet hat man verloren. Die Liebe muss da sein für dieses Geschäft.“

Ein unschlagbares Team

Der süße Helmut ist das Maskottchen der Kajuete
Der süße Helmut ist das Maskottchen der Kajuete

Die Liebe für das Geschäft teilen Thilo und Tanja schon seit 30 Jahren. Gemeinsam sind sie die Köpfe der Kajuete. Und obwohl sie schon so viele Jahre miteinander verbringen, genießt Thilo die viele gemeinsame Zeit, denn für Streit sei sowieso keine Zeit.  Für den nötigen Kuschelfaktor ist der kleine Hund Helmut seit 5 Jahre Teil der Familie und lässt so manche Herzen schmelzen, wenn er sich fröhlich auf dem Boden herumrollt. Unterstützt wird das Ehepaar von  ihren langjährigen Mitarbeitern Christian, den technischen Leiter, und Andy, den Barchef. Die beiden gehören auch schon ein bisschen zur Familie. Es wird gerne zusammen gegessen und nach dem Feierabend angestoßen. Absolute Verlässlichkeit, Arbeitswille und Aufeinander abstimmen machen das Team der Kajuete erfolgreich. Zudem ist jedes der 5 Mitglieder ein wahrer Alleskönner, kann beispielsweise auch Schweißer- oder Tischlerarbeiten übernehmen. So packt jeder  mit an. Und zusammen hat die-kajuete bis jetzt jeden noch so großen Auftrag erfolgreich gemeistert.

Ein einzigartiges System

Dem Kunden sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Die Kajuete wird von der Mannschaft in kürzester Zeit am Wunschstandort aufgebaut, nur der Untergrund muss „fest und befahrbar sein“.  Mit 11 Tonnen ist der Barwagen nämlich kein Leichtgewicht. Wem sein Rasen nicht lieb und teuer ist kann trotzdem aufatmen, die Vespermanns haben auch schon auf einem Golfplatz mit vergleichbar schwierigem Untergrund die-kajuete  erfolgreich aufgebaut.  „Da war der Golfplatz auch nicht mehr Golfplatz […] als wir weggefahren sind. Aber das war den Leuten egal. Die wollten Geburtstag feiern und das war schon einmalig.“

Die-kajuete ist eine wahre Wundertüte, die immer wieder eine neue Überraschung parat hält: Während der Barwagen direkt an den ersten Anbau, der den Namen kleine Kajuete trägt gekoppelt werden kann, kann dieser wiederum an einen weiteren Anbau montiert werden. Gemeinsam ergeben diese 3 Module die große Kajuete. Zusätzlich kann an der Seite der kleinen Kajuete der Maschinenraum angebracht werden. Die eigenhändig gebauten Bodenplatten greifen in dieser Konstellation nahtlos ineinander. Hier hören die Gestaltungsmöglichkeiten aber noch lange nicht auf: Die Außenwände des Festzeltes können herausgenommen werden. So kann das Zelt zu einer, oder beiden Seiten offen stehen. Auch eine Rollstuhlrampe kann auf Anfrage angebaut werden.

„Wir sind völlig autark“ resümiert Thilo die Arbeiten.  Für kleinere Reparaturen und Last-minute Änderungswünschen ist der Werkzeugwagen bei jeder Tour dabei. So können jegliche Tische aus der Kajuete entfernt werden, um beispielsweise Platz für eine Tanzfläche zu schaffen.  Nur größere Arbeiten, wie neue Fußbodenelemente werden auf dem Firmeneigenen Betriebsgelände getätigt.

Auf RAUMPERLE könnt Ihr die 3 Standardkonstruktionen* der Kajuete sehen. Der Barwagen ist vor allem für große Feiern im Freien geeignet. Das Team von die-kajuete bewirtet alle Gäste schnell und professionell.  Wenn es auch Sitzplätze geben soll, bietet sich die große Kajuete an. Die Bestuhlung  kann individuell angepasst werden und Änderungen sind auch während der Veranstaltung möglich.  Der Maschinenraum, eignet sich hervorragend für Präsentationen, auf den 5 Flachbildschirmen könnt Ihr im Handumdrehen, allen Gästen Eure Inhalte nahebringen. Dieser ist bei der Buchung der Gesamtlocation dabei.

Thilo und Tanja - die Köpfe hinter die-kajuete
Thilo und Tanja – die Köpfe hinter die-kajuete

Möchtest Du Deine nächste Feier direkt bei dir ausrichten und deinen Gästen ein unvergessliches Erlebnis bescheren? Dann ist die-kajuete genau das Richtige für Dich!

Du willst den Raum mieten? Dann schau doch mal auf RAUMPERLE vorbei!

Und nimm‘ dort Kontakt zur Kajuete auf und lass Deine Feier zu einem einmaligen Ereignis werden!

*Wir haben diese für Bremen, Hamburg und Hannover angegeben, die-kajuete ist aber ortsunabhängig mietbar.

 

 

Neugierig geworden was für außergewöhnliche Räume es gibt? Schau doch mal auf unserem Instagram und Facebook-Account vorbei und lass Dich inspirieren!

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!
Dein RAUMPERLE-Team

Ebenfalls Interessant: Projek(t)raum – Ein Traum braucht Raum

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here